Kategorie Archive: Blog

Salutogenese: “Schatzsuche statt Fehlerfahndung”

Salutogenese - ein neues Verständnis von Gesundheit   Solange wir uns gesund fühlen, machen wir uns über Gesundheit meist wenig Gedanken. Wir nehmen sie als mehr oder weniger selbstverständlich hin. Wir funktionieren. Mit zunehmendem Alter wird das Thema Krankheit häufig wichtiger. Oder immer dann, wenn unser Körper nicht mehr so funktioniert, wie wir es uns…
Mehr lesen

Auf in die Weite

Vieles in unserem Alltag empfinden wir eher als beengt oder einengend. Zeitnot, überhöhte Ansprüche und Anforderungen, Beziehungsstress usw. tragen dazu bei. Wir sehnen uns nach Weite, nach Freiheit, danach, wieder aufatmen zu können – mit weiter Brust und offenem Herzen. Wir brauchen die Erfahrung von Helligkeit und Offenheit – dann sehen wir wieder klarer. Vielleicht…
Mehr lesen

Körper-Symptome sind wichtige Hinweise

Körper-Symptome ernst nehmen Meistens sind es Menschen ab der Lebensmitte, die zu mir kommen.  Viele stehen unter enormen Druck und kümmern sich zu wenig um sich selbst. Anlass,  an einem Eutonie Kurs teilzunehmen oder in eine Einzelbegleitung sind häufig körperliche Beschwerden. Verspannte Schultern, schmerzende Rücken oder Gelenke.  Oder sie können schlecht schlafen, knirschen mit den…
Mehr lesen

Manchmal stehen wir auf

Letzten Samstag war ich in Hamburg beim Projekt Spiritualität der evangelischen Kirche. Das Thema war einem Gedicht von Marie Luise Kaschnitz entlehnt: Manchmal stehen wir auf stehen wir zur Auferstehung auf mitten am Tage mit unserem lebendigen Haar mit unserer atmenden Haut.        Wir haben mit Eutonie unseren Körper erspürt, haben in einer Körper-Meditation dem Kreuz…
Mehr lesen

Lebenskunst in der Lebensmitte mit Eutonie

Zeit für Veränderung: Lebenskunst in der Lebensmitte Wie Du mit Eutonie mehr zu Dir selbst findest Wenn sich das Leben zur Lebensmitte noch nicht so anfühlt, wie du es gerne haben möchtest, dann ist es Zeit für Veränderung. Oft sind es körperliche Symptome, die den Anstoß geben: Rückenleiden, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit oder andere Beschwerden. Bisweilen auch…
Mehr lesen

Die eigene Mitte stärken

Was ist für Dich die "eigene Mitte"? Und wie kannst Du diese stärken? In der Körperpädagogik der Eutonie gehen wir vom konkret Erlebbaren aus. So wie das auch Kinder tun würden. Fragt man sie nach der Mitte, zeigen sie spontan auf den Bauchnabel. Das Becken bildet die Mitte zwischen Rückgrat und Beinen Unser körperlicher Mittelpunkt…
Mehr lesen

Gesund zu Fuß mit Eutonie

Gesund zu Fuß Wie geht's, wie steht's? Unser Wohlbefinden hat mehr mit unseren Füßen zu tun, als wir denken! Den ganzen Winter über sperren wir unsere Füße in dicke Schuhe und Stiefel ein. Dabei lieben die Füße es, sich barfuß über verschiedene Untergründe zu bewegen. Unsere Füße sind neben den Händen einer der Zentren des…
Mehr lesen

Innehalten – den Körper besser spüren

Innehalten - sich spüren und mehr wahrnehmen Innehalten können Sie das noch? Gerade diese Zeit nach den Festtagen ist gut geeignet, wieder zu üben, inne zu halten und sich selbst zu spüren. Einmal die Nonstop-Aktivitäten unterbrechen und zur Ruhe kommen. Auf den eigenen Körper hören. Was braucht er, um sich wohl zu fühlen? Bewegung an…
Mehr lesen

Mehr Körperglück durch achtsame Körperarbeit

"Körperglück" ist eine Wortschöpfung von Werner Bartens. Kürzlich habe ich das gleichnamige Buch des  Mediziners und Sachbuchautors gelesen und da hat es bei mir gefunkt: Ja, das ist es, was ich durch die Körperarbeit in der Eutonie Gerda Alexander ® erlebe. Werner Bartens hat mich mitgenommen  auf eine Reise in die jüngere Wissenschaftsforschung, die überzeugend…
Mehr lesen

Mehr Leichtigkeit, mehr Stabilität im pädagogischen Beruf

LehrerInnen stellen in ihrer Arbeit lebenswichtige Weichen für junge Menschen. Die Anforderungen an diese Berufsgruppe sind hoch: große, heterogene Klassen mit hohem Lärmpegel, Leistungs- und Anpassungsdruck, Kontrolle und geringe Wertschätzung in weitgehend hierarchischen Strukturen sind nur einige der Stressoren, die entmutigend und kränkend wirken können. Dauerhafte Überforderung kann schnell zum Burnout führen. Mit unserem Angebot…
Mehr lesen