Gesundheitsförderung

Gesundheit fördern mit Eutonie

Gesundheitsförderung (Salutogenese) ist ein Hauptthema des ganzheitlichen Konzeptes der Körper-Pädagogik Eutonie Gerda Alexander.
Sie stärkt die Selbstheilungskräfte und die Resilienz, das heißt, die psychische Widerstandsfähigkeit.

Geht es Ihnen auch so? Ich beobachte, dass das Leben vieler Menschen zunehmend aus der Balance gerät.

Zuviel Arbeit, Aktivität, Reizüberflutung. Zu wenig Zeit für Entspannung, Spiel, Muße, echte Beziehungen.
Der Ausgleich zwischen Arbeit und Privatleben gelingt immer weniger.

Dazu kommt, dass unsere moderne Lebensweise uns oft einseitige Körperbelastungen aufzwingt.
So sitzen wir entschieden zu viel, und bewegen uns zu wenig. Zwangshaltungen am Computer etc. bringen uns aus unserer Körperbalance und lösen Verspannungen und Schmerzen aus.

Gesundheitsförderung mit Eutonie bedeutet, dass eigene Leben wieder in eine bessere Balance zu bringen.

Gesundheitsförderung mit dem Eutonie-Präventionsprogramm  oder in Einzelstunden mit begleitendem Coaching

Für Firmen und Institutionen: Hier finden Sie mein Angebot für Ihre betriebliche Gesundheitsförderung: Holen Sie sich Gesundheit in Ihren Betrieb!

Lebensbalance mit Eutonie durch

» Zeit, die Sie sich bewusst für sich selbst und zum Entspannen nehmen

» klare Empfindung Ihres Körpers, Ihrer Bedürfnisse und  mehr Selbst-Bewusstsein

» ein deutlicheres Gefühl für Ihren eigenen Rhythmus, Ihre Grenzen und Möglichkeiten

» mehr Freude an der Bewegung

» Größere Aufmerksamkeit für das, was Ihnen gut tut

GLEICHGEWICHT IM ALLTAG

PRÄVENTION MIT EUTONIE

Das Präventionsprogramm wendet sich vor allem an Menschen, die gesundheitlich gefährdet sind im Hinblick auf Stressbelastungen im Beruf. Dazu gehören besonders pädagogische, therapeutische und soziale Berufsgruppen und Berufe, die lange Arbeitszeiten am PC erfordern.

Die Prävention bietet einen Ausgleich für einseitige körperliche Belastung und verringert die Gefahr stressbedingter Gesundheitsrisiken und des Burn-out-Syndroms. Darüber hinaus bietet es sich an für alle, die etwas für ihre Gesundheit tun möchten und sich mehr Gesundheitskompetenz aneignen wollen.

„GLEICHGEWICHT IM ALLTAG - PRÄVENTION MIT EUTONIE“ WIRD IN 8 PRAKTIKABLEN EINHEITEN REALISIERT

Ihr Aufbau entspricht das Präventionsprogramm der natürlichen menschlichen Bewegungsentwicklung. Er führt von der Ruhe in die Bewegung, vom Liegen über das Sitzen zum Gehen und Stehen.

Zu Beginn wird schon Gelerntes zur Vertiefung wiederholt. Nach jeder Einheit wird eine einfache Aufgabe gegeben, die zum Selbstüben anregen soll.

Die Teilnehmer erhalten nach der 1. und nach der 7. Eutonie-Einheit einen anonymen Fragebogen zu ihrer Befindlichkeit, ihren Erfahrungen und den Auswirkungen der Eutonie.

Als weiterführende Hilfe wird den Teilnehmern am Ende der Unterrichtseinheiten eine Audio-CD angeboten, um ihnen die Wiederholung der Grundübungen im privaten Alltag zu erleichtern.

Das Programm ist so konzipiert, dass die Unterrichtseinheiten in Form von Wochenendseminaren, in Kursen während der Arbeitswoche oder am Arbeitsplatz gegeben werden können.

Wenn Sie Interesse an einem Präventionskurs in Ihrer Institution, Ihrer Firma, ihren Verein haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

Eine Förderung des Kurses für Mitglieder der Securvita-Krankenkasse, der Siemens BKK und der BKK "die Bergische" ist möglich.

  • Die Securvita KK erstattet ihren Mitgliedern die Kosten für einen Eutonie-Präventions-Kurs mit 8 Übungseinheiten bis zu 160 €.
  • Bei der Bergischen KK erhalten Versicherte bis zu 120 € Zuschuss bei einer Kursgebühr von 160 €.

Fragen Sie Ihre Krankenkasse nach deren Zuschuss-Möglichkeiten!

Balance halten mit Eutonie

Vereinbarung mit den Krankenkassen

1. Die Kursleiter/innen sind Mitglieder des Berufsverband DEBEGA und haben durch Fortbildung das Zertifikat für Eutonie-Prävention erlangt.
2. Methodischer Aufbau der Kurse und verantwortliche Weitergabe der Eutonie G. A.
3. Praktischer Bezug zum Alltag der Teilnehmer/innen
4. Vermittlung von Selbsterfahrung und Reflektion
5. Evaluation durch Fragebögen
Am Ende der Prävention erhalten die Kursteilnehmer/innen eine CD mit Anleitungen zum selbständigen Üben.