Kastanienzeit – jetzt sammeln, im Winter genießen

Jetzt sind sie wieder zu finden: rotbraun glänzenden Kastanien, die sich herrlich glatt anfühlen.  Meine Großtante schwörte darauf, immer eine Rosskastanie in der Kitteltasche mit sich zu tragen, weil das vor Rheuma schützen soll. Rosskastanien werden vielfältige Heilwirkungen nachgesagt und innerlich wie äußerlich angewendet.

Sehr geschätzt wird die Rosskastanie in der Eutonie. Kastanien waren einer der ersten Materialien, die Gerda Alexander zur Lösung von Verspannungen einsetzte. Sie fand heraus, dass sie ausgezeichnete Energieleiter sind. So können Kastanien helfen, überflüssige Anspannung im Gewebe  abzuleiten.

7 Tipps, wie Du mit Kastanien (Ver-)Spannungen lösen kannst

  • Spiele mit Kastanien: Halte zwei Kastanien in einer Hand  und lass sie umeinander kreisen. Das Spiel fördert die Beweglichkeit der Hände - nicht nur bei Arthrose
  • Nimm frische Kastanien in beide Händen, um Spannungen zu entladen. Wichtig ist nach G. Alexander in einer Hand eine gerade, in der anderen eine ungerade Anzahl zu halten. In welcher Hand wieviele Kastanien richtig sind, kannst Du nur selbst erspüren
  • Nähe getrocknete Kastanien in ein Baumwollsäckchen ein. Dieses kannst Du nun erwärmen und statt Wärmflasche auf ein schmerzendes Körperteil z.B. den Bauch legen
  • Mit einem warmen oder kühlen Kastaniensäckchen ein schmerzendes Knie oder den Schulterbereich massieren
  • Warmes Kastaniensäckchen im Liegen in den Nackenbereich (Hals) legen. Die Wärme nach innen wirken lassen und gleichzeitig nach außen durch die Kastanien Richtung Boden spüren
  • Lege ein Kastaniensäckchen auf den Boden vor Dich. Stell Dich mit einem Fuß leicht darauf. Verlagere vorsichtig das Gewicht  auf diesen Fuß. Lass den Druck zu, ohne Dich dabei festzumachen. Platziere den Fuß mehrfach neu auf das Säckchen, damit die Kastanien unterschiedliche Stellen erreichen können. Wenn es für Dich genug ist, stellst Du beide Füße nebeneinander auf den Boden und vergleichst sie miteinander. Empfindest Du einen Unterschied?
  • Lege ein Kastaniensäckchen unter Dein Gesäß oder die Oberschenkel. Der erhöhte Widerstand hilft Dir, diese Körperteile und deren Spannungszustand besser wahrzunehmen und Spannungen zu lösen. Lass Dich dabei am Besten von einer erfahrenen Eutoniepädagogin anleiten.

Achtung: Warme Kastanien nicht im akuten Entzündungszustand anwenden!

3 Tipps zum Trocknen von Kastanien

  • Säubere die Kastanien von Schmutz und Sand
  • Lege eine dicke Lage Zeitungspapier auf ein Tablett und darauf die Kastanien
  • Lass die Kastanien mindestens sechs Wochen an einem warmen Ort trocknen - aber nicht im Ofen oder auf der Heizung. Wenn Kastanien zu schnell trocknen, werden sie mürbe.
  • Die gut getrockneten Kastanien kannst Du anschließend in Baumwollsäckchen  einnähen und auf der Heizung oder bei niedriger Temperatur im Backofen erwärmen (Nicht in der Mikrowelle!)

©Martina Kreß

Kommentare sind deaktiviert